Schlagwort: Stuttgart (Seite 2 von 3)

Interim Management im Rahmen einer nachhaltigen Unternehmensführung

_MG_1172

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anbei die Einladung zur Regionalveranstaltung Stuttgart am 31.3.2014 mit dem Thema: Interim Management im Rahmen einer nachhaltigen Unternehmensführung

Ich würde mich freuen, wenn Sie sich direkt anmelden – siehe unten – und wir uns bei dieser Gelegenheit wieder sehen würden.

Mein Vortrag in ppt.Version finden Sie hier 2014-03-31 DDIM – Interims Manager und_nachhaltige_Unternehmensführung

 

 

Lesen Sie auch meine Kolumnen in DDIM Interim Management Magazin Online zu den Themen:
 
Der Interim Manager als Navigator der Nachhaltigkeit
in Magazin 1 vom Juli 2013 auf Seite 20
Aspekte des Vertrauens
in Magazin 2 vom Oktober 2013 auf Seite 18 und 19
Adressaten des Vertrauens
in Magazin 3 vom Dezember 2013 auf Seite 18 und 19
Interims Manager oder Interims Führer
in Magazin 4 vom April 2014
 

Einladung

DDIM

Interim Management im Rahmen einer nachhaltigen Unternehmensführung
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,
am Montag, den 31. März 2014 findet die nächste DDIM Regionalveranstaltung Baden-Württemberg in Stuttgart statt, zu der wir Sie recht herzlich einladen. Schwerpunktthema: Interim Management im Rahmen einer nachhaltigen Unternehmensführung Wir freuen uns Herrn Rudolf X. Ruter sowie Frau Urlaub und Herrn Dr. Schäffler von der Rechtsanwaltskanzlei Menold Bezler als Redner bei uns zu haben.

Nachhaltigkeit bedeutet, nicht auf Kosten der Zukunft zu leben. Doch wie kann nachhaltige Unternehmensführung gelebt, nachgewiesen und glaubwürdig dargestellt werden? Wodurch gewinnt ein Unternehmen die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in das verantwortungsvolle Handeln? Im ersten Teil der Veranstaltung wird uns Herr Ruter Antworten auf diese Fragen geben.

Dieses Thema wird im Verlaufe des Abends von Frau Urlaub und Herrn Dr. Schäffler weiter vertieft. Dabei wird auf den Zusammenhang mit dem Thema Corporate Governance hingewiesen. Im Anschluss gibt es wieder die Möglichkeit, das persönliche Netzwerk bei einem kleinen Imbiss zu pflegen und weiter auszubauen. Auch für interessierte Gäste eine ideale Gelegenheit, mehr über das Interim Management zu erfahren. Die Organisatoren Michael Daub, Björn Knothe (division one GmbH) und Markus Pilz freuen sich auf Sie!

Mit den besten Grüßen

Sandra Stabenow
Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier:

Termin & Veranstaltungsort
Montag, 31. März 2014 18:00 Uhr Business Club Stuttgart Schloss Solitude Solitude 2 70197 Stuttgart

Kosten & Anmeldung
Wie immer ist die Veranstaltung für DDIM-Mitglieder kostenfrei. (Noch-)Nicht-Mitgliedern gewähren wir 25% Rabatt auf den Eintrittspreis bei Online-Buchung über Amiando (30 Euro). Alternativ sind 40 Euro an der Abendkasse zu entrichten. Bitte melden Sie sich bis eine Woche vor der Veranstaltung an.
Über diesen Link erreichen Sie das Anmeldeformular

_MG_1258

 

Wirtschaftsrat der CDU – Fellbach am 13. März 2013

      Kommen Sie auch zu meinem Vortrag

„Grundsätze nachhaltiger Unternehmensführung“

am 13. März 2013 ?

Siehe hier Einladung 13 März 2013 CDU Wirtschaftsrat

 Hier können Sie meinen Vortrag kostenlos downloaden: Vortrag Grundsätze_nachhaltiger_Unternehmensführung

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 13. März 2013, 19 Uhr bei der SDK Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Raiffeisenplatz 5, 70736 Fellbach

Der im Anschluss an die Veranstaltung gereichte Imbiss ist eine besondere Aufmerksamkeit der SDK

Süddeutsche Krankenversicherung a.G., für die wir uns schon heute herzlich bedanken. Gerne können Sie auch Geschäftsfreunde, die sich für eine Mitgliedschaft im Wirtschaftsrat der CDU e. V. interessieren, zu dieser Veranstaltung mitbringen.

 

 

       

 

 

 

 

 

   

 

                                                                                                                                                                                                                                        Tagesaktuelle Informationen finden Sie auch unter http://baden-wuerttemberg.wirtschaftsrat.de.

           

Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte – Aufsichtsräte –                                                                                                                                                                                                                                        

56. Risikomanagement Stammtisch von Ernst & Young am 15. Januar 2013 in Stuttgart

 

 

Kommen auch Sie zum 56. Risikomanagement Stammtisch von Ernst & Young am 15. Januar 2013 nach Stuttgart

 

 

Einladungen erhalten Sie direkt bei Tobias.Albrecht@de.ey.com von Ernst & Young

Das Thema des 56. Risikomanagement-Stammtisches lautet


Aktuelle Anforderungen der Corporate Governance“


Die Agenda der Veranstaltung stellt sich wie folgt dar:

 

 

 Anforderungen an den Aufsichtsrat im Bereich Interne Revision
Herr Rudolf X. Ruter, Corporate Governance Consulting, Diplom-Ökonom, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

 

 

Anforderungen an das Anti-Fraud-Management-System aus Sicht der Internen Revision – Der neue DIIR-Revisionsstandard Nr. 5

Herr Lars Riether, RA, Konzernrevision & Sicherheit – Ethical Compliance Audit, Deutsche Post DHL

Risiko-, IKS- und Compliancemanagement bei der LEONI AG

Herr Ralf Huber, Senior Vice President Corporate Risk Management, LEONI AG

Vortrag in Stuttgart zum Thema „Zehn Fragen zur Nachhaltigkeit – Fragenkatalog für ehrbare Aufsichtsräte“

14. November 2012 in Stuttgart um 18:30 Uhr im Generationenhaus Heslach 

„Zehn Fragen zur Nachhaltigkeit – Fragenkatalog für ehrbare Aufsichtsräte“?

Details und Einladung siehe in den beiden Xing-Gruppen

 

-Xing-Gruppe Drehscheibe Nachhaltigkeit:
https://www.xing.com/events/fragen-nachhaltigkeit-fragenkatalog-ehrbare-aufsichtsrate-1107228

-Xing-Gruppe Nachhaltige Entwicklung:
https://www.xing.com/events/18-regionaltreffen-nachhaltige-entwicklung-1107790

Bzw. für alle, die (noch) NICHT-Xing-Mitglied sind, siehe hier

– siehe auch Drehscheibe Nachhaltigkeit 2.0


http://www.netzwerk.drehscheibe-nachhaltigkeit.de/events/regionaltreffen-stuttgart-zehn-fragen-zur-nachhaltigkeit-fragenka

Meine Vortrag finden Sie hier RXR_AR_Fragenkatalog_20121010 zum Downloaden.

Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

 

 

Vor 50 Jahren starb Hermann Hesse in seinem Haus im Tessin an einem Gehirnschlag. Über den literarischen Stellenwert des massenkompatiblen Nobelpreisträgers ist man sich bis heute nicht einig.

 

 

Hermann Karl Hesse (Pseudonym Emil Sinclair; * 2. Juli 1877 in Calw, Württemberg; † 9. August 1962 in Montagnola, Schweiz) war ein deutschsprachiger Schriftsteller und Maler. Weltweite Bekanntheit erlangte er mit Prosawerken wie Siddhartha oder Der Steppenwolf und mit seinen Gedichten (Stufen). 1946 wurde ihm der Nobelpreis für Literatur und 1954 der Orden Pour le mérite für Wissenschaft und Künste verliehen. Als Sohn eines deutsch-baltischen Missionars war Hesse durch Geburt russischer Staatsangehöriger. Von 1883 bis 1890 und erneut ab 1923 war er Schweizer Staatsbürger, dazwischen besaß er das Württembergische Staatsbürgerrecht

 

 

Stufen

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.


Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.


Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf‘ um Stufe heben, weiten.


Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden…
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

CSR ist jetzt Chefsache

In meiner 27. CFOworld Online Kolumne vom 4. Mai 2012 zeigt sich, dass Corporate Social Responsibility in Unternehmen einen immer höheren Stellenwert erhält und dass sich inzwischen auch die CEOs der Sache annehmen.

 
Zahlreiche Unternehmensführer bekennen sich zur Nachhaltigkeit.

…………Franz Fehrenbach  unterstrich auf dem Deutschen CSR Forum in seinem beeindruckende Referat mit dem Thema „Der Nutzen nachhaltiger Unternehmensführung – am Beispiel Bosch “: „unternehmerische Verantwortung ist nicht Zweck, sondern Bedingung wirtschaftlichen Handelns“. Und der für mich bemerkenswerteste Satz von ihm lautete: „Wir übernehmen Verantwortung nicht, wir unternehmen sie“. Ein so prägnanter Satz – erfrischend wahr und kurz – abseits von all den vielen Texten und wortreichen Erläuterungen unternehmerischerer Verantwortung…………..

Lesen Sie mehr in meiner 27. CFOworld Online Kolumne vom 4. Mai 2012

 
Kommen Sie auch nach Hamburg am 21. und 22. Juni 2012  zum 1. Financial Expert Congreß

 

Klicken Sie hier, für eine Übersicht der bisherigen Kolumnen

Follow me and get latest news on:
Twitter: https://twitter.com/#!/RxRuter

8. Deutschen CSR Forum

8. Deutschen CSR Forum

Forum für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit in Stuttgart vom 17. bis 18. April 2012

Es waren hochkarätige Referenten anwesend u.a.

 

 

 

Franz Fehrenbach (Robert Bosch),

siehe seine beeindruckende Rede

 

 

Jochen Flasbarth (Umweltbundesamt), Petra Roth (Oberbürgermeisterin), Hans-Otto Schrader (Otto Group), Rudolf Martin Siegers (Siemens), Franz Untersteller (Umweltminister), Prof. Fritz Vahrenholt (RWE Innogy) ,   

 

 

 

Winfried Kretschmann (Ministerpräsident), etc. etc.

 

 

 

Bitte melden Sie sich hier an

 http://www.csrforum.eu/2012/anmeldung.html

Roundtable für Aufsichtsräte, Beiräte, Vorstände und Geschäftsführer am Mittwoch, 9. November 2011 in Stuttgart

Einladung zum Roundtable für Unternehmenslenker
(Aufsichtsräte, Beiräte, Vorstände und Geschäftsführer) 

 

„Nachhaltigkeit“ und „Governance“ beeinflussen die Reputation eines Unternehmens maßgeblich. Kritische Aktionäre und CSR-affine Kunden, Ratingagenturen zu Corporate Responsibility und die Medien beurteilen die Unternehmensführung zunehmend kritischer. Der Druck des Kapitalmarkts hin zur nachhaltigen Unternehmensführung wächst – auch für Familienunternehmen.

Die Führungstätigkeit in deutschen Unternehmen ist dadurch anspruchsvoller geworden. Wir wollen Sie als Verantwortliche für den Unternehmenserfolg mit diesem Roundtable aktiv unterstützen, die Chancen dieser Entwicklung gezielt zu nutzen. Wie sich Unternehmensführung, Reputation und Nachhaltigkeit gegenseitig befruchten können, ist das Thema unserer Veranstaltung.

 
 
Klicken Sie hier für das Program  Nachhaltigkeit, Unternehmensführung, Reputation
 Die DNA für Ihren Unternehmenserfolg
 
Roundtable für Aufsichtsräte, Beiräte, Vorstände und Geschäftsführer (Seminar, Workshop, Abendessen)

Mittwoch, 9. November, 2011, 14:00 – 21:00 Uhr, Hotel Le Méridien Stuttgart

Wir laden Sie persönlich ein, sich mit anderen Unternehmenslenkern zu dem umfassenden Themenkomplex Nachhaltigkeit und Unternehmensführung persönlich auszutauschen. Im kleinen Kreis gemeinsam mit erfahrenen Experten finden Sie Antworten für Ihr eigenes Unternehmen.

Bitte melden sich bei Interesse bitte schnell an – die Teilnehmerzahl ist auf ca 10 Personen begrenzt.

Sofern Sie diese Veranstaltung mit einem Hinweis auf mich und auf diese Einladung buchen, wird Ihnen ein Nachlass von 20 % auf die Tagungsgebühr gewährt.

>>>>>>>> Seminarprogramm 9 November 2011>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> bitte dieses Anmelde-Formular für den 9 November 2011 verwenden

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2022 Rudolf X. Ruter

Theme von Anders NorénHoch ↑