Archiv für Oktober, 2010

CSR NEWS

CSR NEWS ist der Fachnachrichtendienst zur gesellschaftlichen Unternehmensverantwortung. Hier finden Sie tagesaktuell Nachrichten und Kommentare sowie Tools für CSR-Aktive: eine Datenbank der CSR-Reports mit Zusatzinformationen, eine CSR-Jobbörse, die spezialisierte Suchmaschine CSR SEARCH, eine Literaturdatenbank, das große CSR DIRECTORY und eine Suchabfrage nach Karten. Wir berichten in Deutsch und Englisch.

Sehen Sie hier http://csr-news.net/main/

Keine Kommentare

Glocalist Medien – Medien für Nachhaltigkeit

Glocalist Medien – Medien für Nachhaltigkeit (gegr. 2003, Berlin) geben zwei Medien heraus:

  • Glocalist Daily News, Tages-Online-Zeitung für Nachhaltigkeit
  • Glocalist Review, wöchentliches E-Journal für Nachhaltigkeit

 

Herausgeber ist Christian Neugebauer  office@glocalist.com . Bisher wurden rund 7.000 Nachrichten und Beiträge von rund 2.500 Autor/innen zu Nachhaltigkeit, Demokratie und Menschenrechte publiziert. Glocalist Medien fördern Nachhaltigkeit und Menschenrechte. Das Unternehmen arbeitet in Orientierung an Social Business Prinzipien.

Das Jahresbo für das wöchentliche E-Journal“Glocalist Review“  kommt auf 42,80 Euro

Keine Kommentare

Downsizing

Im Kundenmagazin der Lufthansa 11/10  auf der Seite 47 ff gab es einen interessanten Artikel zum Thema Downsizing der wie folgt beginnt:

Zitat-Anfang

“ Rund 2.000 Jahre vor Einführung des iPads kam Plinius dem Älteren eine bittere Erkenntnis:

Dinge, die wir besitzen, bewahren selten den Zauber, den sie hatten, als wir sie erstrebten

Dabei dürften zu Zeiten des römischen Gelehrten des Produktzyklen von Streitwagen, Lyren, Amphoren oder Togen kaum so eng gestaffelt gewesen sein, wie es bei heutigen Gütern des täglichen Bedarfs der Fall ist……………“ Zitat-Ende

Siehe in diesem Zusammenhang auch „The Cult of Less“

,

Keine Kommentare

Die Idee der Nachhaltigkeit ist gut, doch….

In Analogie zu Karl Kraus und nach dem Gespräch mit Nachhaltigkeitsexperten lässt mich der Gedanke nicht mehr los……………

Die Idee der Nachhaltigkeit ist gut, doch die Ausführung lässt hoffen !

, , ,

Keine Kommentare

Forum Nachhaltig Wirtschaften

 
 

Forum Nachhaltig Wirtschaften, das führende CSR Magazin zeigt in vierteljährlichen Ausgaben wie verantwortungsbewusstes Wirtschaften und Nachhaltiger Geschäftserfolg verbunden werden können.

 
 

 

Es beleuchtet ein breites Themenspektrum von Energieeffizienz bis Compliance, von Green IT und nachhaltigem Bauen bis hin zu Stiftungen, CSR im Mittelstand oder Logistik und Fuhrparkmanagement.

 

Das Heft ist erhältlich im gut sortierten Zeitschriftenhandel. Das Abonnement kostet  25,- € pro Jahr. Zu bestellen unter  http://www.nachhaltigwirtschaften.net/scripts/basics/eco-world/wirtschaft/basics.prg

 
 
 

 

Keine Kommentare

Nachhaltigkeit im wirtschaftlichen Handeln am 10. November 2010 in Hannover

Am Mittwoch, den 10. November 2010 in Hannover im Börsensaal der Börse Hannover hat die Veranstaltung des Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer in Deutschland e.V. mit dem Thema

Nachhaltigkeit im wirtschaftlichen Handeln

>>>>>>>> siehe Programm Einladung-Nachhaltigkeit im wirtschaftlichen Handeln- stattgefunden.

Anbei mein Vortrag als ppt.-Datei Vortrag AEU Hannover 10 November 2010

, , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Nachhaltigkeit auf dem Prüfstand – vom Reden zum Handeln

Die Ergebnisse dieser Veranstaltung sind in Kürze hier verfügbar

Sehen Sie auch die Einladung für den 22. November 2010 Hamburg

Siehe auch homepage von Financial Experts

, , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Zertifikatsstudiengang Certified Ethics & Compliance Officer (CECO)

Kennen Sie den Zertifikatsstudiengang Certified Ethics & Compliance Officer (CECO) des Konstanz Institut für Corporate Governance an der Hochschule Konstanz ?

 

 

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

50. Risikomanagement Stammtisch von Ernst & Young am 18. Januar 2011

Kommen auch Sie zum 50. Risikomanagement Stammtisch von Ernst & Young am 18. Januar 2011 nach Stuttgart

Einladungen erhalten Sie direkt bei Tobias.Albrecht@de.ey.com und Alexander.Narten@de.ey.com
von Ernst & Young


Hier die Unterlagen zum 49. Risikomanagement-Stammtisch vom 12. Oktober 2010

Vortrag Alexander Narten Neue Pflichten für Aufsichtsräte ? – Vorstellung einer aktuellen Ernst & Young Studie PDF-Dokument

Mit dem am 29. Mai 2009 in Kraft getretenen Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) wurde mit § 107 Abs. 3 Satz 2 AktG, der erstmals eine gesetzliche Kodifizierung von Prüfungsausschüssen (Audit Committees) enthält und die Überwachungspflichten von Aufsichtsräten konkretisiert, die Corporate Governance neu gestaltet. Demnach hat sich der Prüfungsausschuss mit der Überwachung des Rechnungslegungsprozesses, der Wirksamkeit des internen Kontrollsystems, des Risikomanagementsystems und des internen Revisionssystems sowie mit der Überwachung der Abschlussprüfung zu befassen.

Ernst & Young hat diese Neuregelung zum Anlass genommen, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Prof. Dr. Hans-Jürgen Kirsch) eine Studie zur Neufassung des § 107 Abs. 3 Satz 2 AktG und zu deren Bedeutung in der Überwachungspraxis durchzuführen. Die Ergebnisse zeigen eine grundsätzlich positive Resonanz auf die Neuregelungen, führen jedoch auch zu unmittelbarem Handlungsbedarf in Unternehmen.

Vortrag Alexander Hornung – Kommentierung der Studienergebnisse aus Sicht von Ernst & Young PDF-Dokument

Vortrag Volker Hampel – Geschäftsführer DIIR – BilMoG –
Implikationen für die Interne Revision aus Sicht des DIIR – Deutsches Institut für Interne Revision PDF-Dokument

Sehen Sie auch den Link auf die Broschüre des DIIR – Deutsches Institut für Interne Revision zum Thema „Wie erhöhte Überwachungsanforderungen für Vorstände und Aufsichtsräte durch das BilMoG mit vorhandenen Mitteln erfüllt werden können“. Die Broschüre ist direkt über das DIIR – Deutsches Institut für Interne Revision beziehbar

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

ISO 26.000 – Globale Norm für Unternehmen

Zitat in der Wirtschaftswoche vom 26. März 2010………………Die die ISO 26000 könnte so schwammig formuliert werden, dass sich am Ende fast jedes Unternehmen mit einem solchen Zertifikat schmücken kann. Ruter spricht von „Weichzeichnern“, die aus China und anderen asiatischen Ländern versuchten, die Regeln so vage wie möglich festzulegen…………………

PDF-Dokument Druckversion (pdf.-Datei)

, , , , , , ,

Keine Kommentare